Totgeglaubte leben länger…

Hinter den Kulissen

Totgeglaubte leben länger…

Wenn ein Hund seit fünf Jahren verschwunden ist, dann ist jegliche Hoffnung aufgegeben, den geliebten Vierbeiner jemals wiederzufinden. Doch dann geschieht das Unfassbare.

  • Autor: Nadia Wattad, Redaktionsleitung von DU UND DAS TIER

Fünf Jahre sind eine verdammt lange Zeit. Sie ist zu lang, um zu hoffen, dass der vermisste Hund wieder auftaucht. Man redet sich ein, dass er bestimmt eine neue Familie gefunden hat und verdrängt, dass er genauso gut tot sein kann. Also bleibt die Ungewissheit, die einen sein ganzes Leben lang begleitet. Man wird nie erfahren, was genau mit dem Tier passiert ist. So grenzt es fast an ein Wunder, dass Chihuahua Charly tatsächlich nach fünf Jahren seinen Besitzern zurückgegeben werden konnte.

Nach fünf Jahren kehrt Charly zurück

Brigitte Schachinger, Mitbesitzerin von Familienhund Charly, erzählt vom Verschwinden und Wiederfinden ihres Hundes. Lesen

2010 war er, als die aus Österreich stammende Familie ihn mit in den Urlaub nach Deutschland genommen hatte, aus dem Garten der Ferienwohnung in Aschbach im Landkreis Bamberg verschwunden. „Mein Vater war mit Charly draußen im Garten und als er wieder herauskam, war er weg. Ein Albtraum begann“, so Tochter Pia. Es wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt. Alle suchten ihn, auch andere Feriengäste halfen bei der Suche mit. Aber Charly blieb verschollen. Schweren Herzens fuhr die Familie nach anderthalb Wochen wieder nach Hause in das österreichische Linz.

Doch die Suche ging auch dort weiter. Sie schrieben unterschiedliche Organisationen an, Tierheime und auch den Deutschen Tierschutzbund, da die Familie den implantierten Chip des Chihuahuas nach seinem Verschwinden beim Deutschen Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes registrieren ließ. Leider hatte niemand Charly gesehen.

Mithilfe der Registrierung im Deutschen Haustierregister konnte Chihuahua Charly nach fünf Jahren zu seiner Familie zurückkehren.

Mithilfe der Registrierung im Deutschen Haustierregister konnte Chihuahua Charly nach fünf Jahren zu seiner Familie zurückkehren.

Und dann geschieht das Wunder

Im November 2015 kam der erlösende Anruf. „Wir haben ihn gefunden“, so Katharina Kammacher vom Deutschen Haustierregister. Eine aufmerksame Dame hatte den Hund zuvor in Aschbach alleine auf der Straße gefunden und den Chip beim Tierarzt auslesen lassen. Das Schönste ist aber, dass es Charly mit seinen inzwischen 15 Jahren gut geht. Seine Zähne waren allesamt verfault und die Krallen teilweise eingewachsen, aber er lebt. Als Senior war er inzwischen taub geworden und auch sein Sehvermögen hatte nachgelassen, dennoch erkannte er seine Familie und die gewohnte Gassirunde. Er fand auf Anhieb den Weg an lockerer Leine nach Hause. Der Tierarzt behandelte seine Zähne und Krallen und bestätigte, dass er in erstaunlich guter Verfassung war.

Diese wundersame Geschichte macht deutlich, wie wichtig es ist, sein Tier – sei es Hund, Katze, Kaninchen oder Pferd – chippen und beim Deutschen Haustierregister registrieren zu lassen. Nur so können die Besitzer eines entlaufenen Tieres ausfindig gemacht werden.

Die Familie vermutet, dass Charly die letzten fünf Jahre nicht auf der Straße gelebt hat, sondern bei jemandem untergekommen war, denn Charly war bei seinem Fund übergewichtig. Auch sein Chip wurde in dieser Zeit nicht ausgelesen. Für die Familie war es ein wahres Geschenk, dass sie ihren Charly wieder in die Arme schließen konnte.

„Als am 11. November das Telefon läutete und eine nette Stimme mir sagte, dass Charly gefunden wurde und bei ihr sei, dachte ich, das muss ein schöner Traum sein. Es war so unglaublich. Ich hatte Freudentränen in den Augen und habe immer wieder gefragt, ob das auch wirklich unser Charly ist“, so Brigitte Schachinger.

Diese wahre Begebenheit zeigt, dass man niemals die Hoffnung aufgeben sollte. Manchmal geschehen doch auch noch Wunder.

Weiterführende Informationen

  • Mit Hilfe des Deutschen Haustierregisters kann Ihr Tier schnell wiedergefunden werden – vorausgesetzt, Sie haben den implantierten Mikrochip dort registriert. Das Ganze ist für die Tierhalter kostenlos.
    www.registrier-dein-tier.de