Rezept

Asiatisches Sommergericht

Tierschutz leben
Rezept

Asiatisches Sommergericht

An warmen Sommertagen sind leichte Gerichte mit frischen Zutaten genau das Richtige. Wie wäre es zum Beispiel mit einer veganen Thai Bowl?

Tierliebe fängt beim Essen an.

Rezept
Thai Bowl mit Reisbandnudeln und Erdnuss-Soße

Entnommen aus dem Kochbuch “Tierschutz genießen”.

Zutaten:

Für 2 Portionen, Vorbereitung: 20 Minuten

Für die Thai Bowl:

  • 200 Gramm dünne Reisbandnudeln
  • 1 Gurke
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 100 Gramm Rotkohl
  • 2 Möhren
  • 2 Esslöffel geröstete Erdnüsse
  • 1 Handvoll glatte Petersilie
  • 1 Handvoll Koriander

Für die Erdnuss-Soße:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Esslöffel Erdnussmus
  • 75 Milliliter Wasser
  • 3 Teelöffel Sojasoße
  • 2 Teelöffel Sriracha
  • 1 Esslöffel Erdnussöl
  • 1 Esslöffel Agavendicksaft
  • Saft einer halben Zitrone
  • ½ Teelöffel Salz

Zubereitung:

  1. Reisbandnudeln nach Packungsanweisung garen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Gurke vierteln und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in Ringe, Rotkohl in feine Streifen schneiden und die Möhren fein stifteln. Die Erdnüsse grob, die Kräuter fein hacken.
  3. Für die Soße Knoblauch grob hacken und mit den restlichen Zutaten in einem Mixer zu einer glatten Soße vermischen.
  4. Reisbandnudeln mit Möhren, Gurke, Rotkohl und Frühlingszwiebeln in zwei Schüsseln anrichten und die Soße darüber verteilen.
  5. Mit Erdnüssen und den gehackten Kräutern garnieren.
  6. Zum Essen die Zutaten in der Schüssel vorsichtig miteinander vermischen.

Interview

Foodbloggerin Michaela Marmulla über ihre vegane Vorliebe.

Was bedeutet die vegane Küche für Sie persönlich?
„Vegane Küche ist unglaublich vielfältig und vor allem nicht annähernd so kompliziert, wie man vielleicht denkt. Man kommt sehr gut ohne teure Ersatzprodukte aus. Mein Motto bei meinen Rezepten lautet daher auch: ‚Einfach, lecker, vegan‘.“

Warum unterstützen Sie das vegane Kochbuchprojekt des Deutschen Tierschutzbundes?
„Ich engagiere mich privat in einem Tierschutzverein und freue mich, dass ich den Deutschen Tierschutzbund mit meinen Rezepten unterstützen darf und damit noch mehr Menschen die vegane Küche ein Stück näher bringen kann.“

Wie engagieren Sie sich für den Tierschutz?
„Tierschutz und vegane Küche sind für mich persönlich untrennbar miteinander verbunden. Das beginnt damit, dass für mein Essen kein Tier gequält oder getötet wird, und greift natürlich darüber hinaus auch in alle anderen Lebensbereiche. Außerdem setze ich mich im Rahmen meiner Möglichkeiten aktiv für Tierschutz ein.“

Cover des Kochbuchs "Tierschutz genießen" des Deutschen Tierschutzbundes. Ab sofort im Handel erhältlich.

Jetzt im Handel erhältlich:

224 Seiten,
NeunZehn Verlag, Berlin,
1. Auflage 2017,
ISBN: 978-394-718-80-79,
19,95 Euro

www.tierschutz-genießen.de

Weiterführende Informationen

  • Weitere vegane Rezepte finden Sie auch im Kochbuch „Tierschutz genießen“ des Deutschen Tierschutzbundes.
    www.tierschutz-genießen.de

Bildrechte: Artikelheader: Deutscher Tierschutzbund e. V., Jan Wischnewski; Artikelbilder: Deutscher Tierschutzbund e. V.; Angela Reinecke