Im Fokus

Gegen Welpenhandel auf die Strasse

Standards
Im Fokus

Gegen Welpenhandel auf die Strasse

Der Deutsche Tierschutzbund hat der Welpenmafia den Kampf angesagt – auch am Welttierschutztag. Ein bedruckter LKW bringt das Kampagnenmotiv auf Deutschlands Straßen.

  • Autor: Nadia Wattad, Redaktionsleitung von DU UND DAS TIER

Am 4. Oktober fiel der Startschuss zum Welttierschutztag. Dieses Jahr lautet das Motto „Stoppt den illegalen Welpenhandel!“ Damit die enorme Problematik Welpenhandel so viele Menschen wie möglich erreicht, hat der Deutsche Tierschutzbund sein Kampagnenmotiv Welpenhandel auf einen LKW drucken lassen. Wiederholt hat das Unternehmen CCT Logistik GmbH ein Fahrzeug aus seiner Flotte hierfür zur Verfügung gestellt.

Fragen an Florian Röper

Vater und Sohn: Thomas und Florian Röper von der CCT Logistik GmbH.

Weshalb das Familienunternehmen CCT Logistik den Deutschen Tierschutzbund unterstützt, lesen Sie hier.

„Gerade wir als mittelständisches Familienunternehmen sehen uns in der Pflicht, Initiativen wie diese, von denen wir auch persönlich überzeugt sind, zu unterstützen – selbstverständlich kostenfrei. Darüber hinaus gefallen uns die Motive wirklich sehr, sehr gut. Wir sind auch privat große Tierfreunde und legen auf eine artgerechte Haltung sehr viel Wert“, so Florian Röper von der CCT Logistik GmbH.

Welpenhandel bleibt aktuell

Dass das Thema nach wie vor an der Tagesordnung ist, zeigen die Welpenfunde in den Fahrzeugen auf den hiesigen Autobahnen. Der Polizei in Deutschland geht beinahe jede Woche ein Fahrzeug voll wehrloser Hundewelpen ins Netz. Viele der Tiere sind krank, nicht geimpft und wurden viel zu früh von ihren Müttern getrennt. Sie überleben häufig den langen Transport nicht. Meist stammen sie aus osteuropäischen Ländern. Aufgewachsen in dunklen Verschlägen ohne Beschäftigung und ohne ihre Mutter, kommen sie viel zu jung unter anderem nach Deutschland. Die beschlagnahmten Tiere landen dann in den Tierheimen, die auf den Kosten sitzen bleiben.

Jedoch kann jeder etwas gegen die Welpenmafia und den damit verbundenen Welpenhandel tun: Kaufen Sie nie ein Tier aus dem Kofferraum oder aus dem Internet und klären Sie Ihren Freundesreis auf. Dann haben Sie schon einen großen Beitrag zum Tierschutz geleistet

Weiterführende Infos

Bildrechte: Teaserbild "Lkw": Deutscher Tierschutzbund e. V., Portraitfoto "Florian Röper": CCT Logistik GmbH