Checkliste für den Urlaub

Aktuell

Checkliste für den Urlaub

Hinter diesem “coolen” Urlaubsfoto steckt großes Tierleid: Der „Tiger-Tempel“ in Thailand steht wegen Misshandlung der Tiger und Verstrickung in den illegalen Tierhandel in der Kritik. Auch wenn Urlaub die schönste Zeit des Jahres ist, sollte der Tierschutz nicht in den Hintergrund rücken. Wie Sie Ihren Beitrag leisten, lesen Sie in der Checkliste für den Urlaub.

  • Besuchen Sie keine Tierparks, in denen Tiere nur zur Belustigung des Publikums präsentiert und deren arteigenen Verhaltensweisen und Bedürfnisse nicht berücksichtigt werden –
    insbesondere keine Delfinarien.
  • Informieren Sie sich zum Beispiel im Internet oder bei Tierschutzorganisationen vor dem Besuch etwaiger Auffangstationen oder „sanctuarys“, ob diese als seriös einzuschätzen sind.
  • Verzichten Sie auf tierische Attraktionen wie Elefantenreiten. Dies ist immer mit Tierquälerei verbunden. Nicht zuletzt stellen die Tiere auch eine Gefahr für den Urlauber selbst dar.
  • Gehen Sie weder zu Stierkämpfen noch zu religiösen oder anderen Festen, bei denen Tiere misshandelt werden. Kulturelle Tradition ist kein Freibrief für Tierquälerei.
  • Kaufen Sie keine Souvenirs, für die Tiere sterben oder leiden müssen wie zum Beispiel Taschen aus Krokodilleder, Pelze, Schnitzereien aus Elfenbein oder gar lebende Tiere wie Vögel oder Affen. Sie sind nicht nur aus moralischen, sondern auch aus artenschutz- und zollrechtlichen Gründen abzulehnen.
  • Lassen Sie sich nicht mit Tieren – besonders exotischer Art oder süßen Tierbabys – fotografieren, denn das bedeutet für die Tiere großen Stress.
  • Auch wenn es schwerfällt – kaufen Sie kein Tier aus Mitleid. Jedes freigekaufte Tier wird sofort durch ein anderes ersetzt. S
  • Starten Sie Unterschriftenaktionen, die Sie bei den entsprechenden Behörden einreichen.

Weiterführende Informationen