Umfrage: Keine exotischen Tiere in Zoo und Zirkus

Exotische Tiere gehören nicht in Zoos – so sieht es jeder zweite Bundesbürger in Deutschland. Wildtiere im Zirkus lehnen gar zwei Drittel der Befragten ab. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstitus YouGov.

49 Prozent der 1104 Befragten lehnen aus moralischen Gründen die Haltung exotischer Tiere wie Löwen, Elefanten oder Eisbären in Zoos ab. Sogar zwei von drei Befragten (65 Prozent) sagen dies über den Zirkus. Moralisch vertretbar fanden dies beim Zoo nur 37 Prozent, beim Zirkus waren es gerade einmal 19 Prozent.

Aus Tierschutzsicht ist die Haltung contra Wildtiere im Zirkus nur zu unterstützen: Für die Belustigung des Publikums wird den Tieren widernatürliches Verhalten beigebracht und das oftmals, indem der Wille des Tiers gebrochen wird. Zudem kommt es zu Verhaltensstörungen, Erkrankungen und sogar frühzeitigen Todesfällen. Bereits seit Jahren fordert der Deutsche Tierschutzbund ein bundesweites Wildtierverbot in Zirkussen. Umso erfreulicher, dass lediglich 13 Prozent der Befragten angaben, in den vergangenen zwölf Monaten einen Zirkus besucht zu haben.

Verhaltensstörungen der Tiere

Die Haltung von Tieren in Zoos lehnt der Deutsche Tierschutzbund zwar nicht generell ab, aber traditionell werden in Tierparks exotische Tiere mit großem Schauwert gehalten, wie Tiger, Giraffen oder Eisbären, deren artgerechte Unterbringung häufig kaum möglich ist. Denn die Tiere haben sehr spezielle Ansprüche an Klima, Futter oder an die Gehegeeinrichtung. Verhaltensstörungen wie das immer gleiche Hin- und Herlaufen am Gitter sind ein deutliches Zeichen dafür, dass Tiere artwidrig gehalten werden und leiden.

Die Umfrage-Ergebnisse basieren auf einer repräsentativen Online-Umfrage, die YouGov zwischen dem 8. Und 11. Dezember 2015 unter 1104 Personen in Deutschland durchgeführt hat.

Mehr Informationen zur Position des Deutschen Tierschutzbundes zur Tierhaltung in Zoos und Zirkus finden Sie hier.

Lesen Sie auch den Magazin-Artikel “Wildtiere im Zirkus: Manege frei”

(Foto: © Deutscher Tierschutzbund e.V.)

Comments are closed.