News der Woche: Vogeljagd mit Leimruten verstößt gegen EU-Recht

Luxemburg – Es ist ein wegweisendes Urteil im Kampf gegen die Vogeljagd in Europa: Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat jetzt klargestellt, dass der Vogelfang mit Leimruten gegen die EU-Vogelschutzrichtlinie verstößt. Diese perfide Methode, bei der eine Klebemasse auf Ästen und Zweigen verteilt wird, um als Delikatesse geltende Singvögel wie Amseln oder andere Drosseln zu fangen, ist in manchen Regionen Südfrankreichs noch immer gang und gäbe. Unzählige Vögel, darunter auch gefährdete Arten, bleiben in solchen Fallen kleben und sterben dann: Das Komitee gegen den Vogelmord, ein Mitgliedsverein des Deutschen Tierschutzbundes, schätzt, dass in der Provence etwa 300.000 Singvögel pro Jahr dem Leimrutenfang zum Opfer fallen. „Eigentlich sind in der EU-Vogelschutzrichtlinie klare Verbote zur Jagd auf Vögel formuliert, jedoch sind Ausnahmen erlaubt – zum Beispiel, wenn es sich um die ‚Bewahrung einer Tradition‘ oder den ‚Schutz‘ von Gemüse- und Obstanbauflächen vor Vogelfraßschäden handelt“, erläutert Katrin Pichl, Referentin für Artenschutz beim Deutschen Tierschutzbund. Mithilfe solcher Ausnahmeregelungen hat Frankreich bislang Leimruten und andere „traditionelle“ Vogelfangmethoden weiterhin erlaubt.

Tradition ist kein ausreichender Grund

Nachdem die Vereinigung One Voice und die Ligue pour la protection des oiseaux dagegen geklagt hatten, befand der EuGH nun aber, dass der traditionelle Charakter kein ausreichender Grund sei, um solche verbotenen Fangmethoden zu gestatten, insbesondere weil auch alternative Praktiken möglich seien, wie etwa die Aufzucht und die Fortpflanzung von Vögeln in Gefangenschaft, so der EuGH – was aus Tierschutzsicht jedoch auch kritisch zu sehen wäre. Ins Gewicht fiel zudem die Tatsache, dass auch geschützte Vögel als Beifang in die Klebefallen geraten und irreparable Schäden davontragen können, selbst wenn ihr Gefieder von Kleberesten befreit wird. „Das Urteil ist ein wichtiges Signal, um solche grausamen Vogelfangmethoden in ganz Europa weiter einzuschränken“, sagt Pichl. Da der EuGH jedoch nicht über nationale Rechtsstreitigkeiten entscheidet, geht der Fall nun wieder an die französischen Gerichte – diese müssen über ein endgültiges Verbot der Leimrutenjagd in Frankreich urteilen.

Lesen Sie mehr zum dramatischen Vogelschwund in Europa und erfahren Sie, wie Sie selbst aktiv werden können: www.duunddastier.de/vogelschutz

(© Foto: Pixabay – Heiko Stein)

Comments are closed.